° Chemnitz

Verbesserung der regionalen Netzwerkstrukturen zur Nachwuchskräftegewinnung

Anliegen des Vorhabens ist es zum einen, einen entscheidenden Beitrag gegen das qualifikatorische Ausbluten der Region durch Abwanderung zu leisten. Durch frühzeitige Bekanntmachung regionaler Berufschancen und Sicherung einer anforderungsgerechten und praxisnahen Ausbildung von Studierenden soll eine frühzeitige Bindung an die regionalen KMU ermöglicht werden.

Zum anderen werden durch eine engere Verzahnung zwischen Hochschulen und Unternehmen Wege geebnet, die es ermöglichen, neues Wissen in die KMU zu integrieren. Das Anliegen des Projektes wird durch den Ausbau und die Stärkung von Netzwerkstrukturen sowie die Erhöhung von Transparenz und Durchlässigkeit durch die Schaffung permanenter Kontaktpunkte und Austauschprozesse umgesetzt.

Weiterhin strebt das Netzwerkprojekt Bündelungseffekte zur Effizienzsteigerung der Öffentlichkeitsarbeit bezüglich bestehender Aktivitäten und Maßnahmen wie z.B. Messen, Börsen und Studententage an.

Der ICM e.V. initiiert, begleitet und leitet seit nunmehr 16 Jahren Kooperationen und Netzwerke auf verschiedenen Ebenen von F&E-Kooperationen bis zu Produktionsnetzwerken und kann dementsprechend auf eine gute Einbindung und hohe Akzeptanz in der regionalen Netzwerklandschaft verweisen.

Die im Rahmen unterschiedlicher Initiativen aufgebauten Netzwerkstrukturen werden im vorliegenden Projektansatz bezüglich der Fachkräftethematik weiterentwickelt und ausgebaut. Als kompetente Partner werden

• das Ingenieurbüro Dr. Risch, Ehrenfriedersdorf für die Begleitung und Reflexion der Netzwerkarbeit sowie der Öffentlichkeitsarbeit und des Transfers von Ergebnissen und Erkenntnissen,
• das Forschungs- und Transferzentrum e.V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau für den gezielten Wissenstransfer von und in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Wirtschaft, Management, Aus- und Weiterbildung und
• das Medieninstitut Mittweida e.V. an der Fachhochschule Mittweida für die Vermittlung, Organisation und Durchführung von kooperativen Praxisprojekten und die Förderung des Transfers zwischen Wissenschaft und Praxis sowie die Erstellung, Gestaltung und Umsetzung multimedialer Transferprodukte
in das Projekt eingebunden.

Kontakt
Interessenverband Chemnitzer Maschinenbau e.V.

Anprechpartnerin
Dr.-Ing. habil. Heidrun Steinbach
Tel. (0371) 534 75 26
Fax (0371) 534 75 27
hstein@icm-chemnitz.de

Partner
· IMR Dr. Risch
· FTZ e.V. an der WSH Zwickau
· Medieninstitut Mittweida e.V. an der FH Mittweida

nach oben